Latest JOURNAL Posts

abc 2014 – Thank you

Heute ging die 7. abc art berlin contemporary zu Ende. Die diesjährige Ausgabe wurde von den rund 28.000 Besuchern – darunter nationale und internationale Sammler, Kuratoren, Künstler und Vertreter der Museen und Kunstinstitutionen – sehr positiv bewertet. Als Schaubühne für aktuelle Kunst begeisterte abc die Besucher unter anderem mit Großinstallationen, interaktiven Beiträgen und performativer Kunst. Gute Resonanz brachte die offene und übersichtliche Struktur und die großzügigen Flächen je Position, die besonders den raumgreifenden Exponaten zugute kam. Das Programm, das sich sowohl auf der Bühne, im Kino und in den Hallen wiederspiegelte, fand großes Interesse.
 
Großer Dank gilt all den Sponsoren und Partnern: MINI, artek, Aesop, Pommery, Artbutler, Zarges, rebeam, reusecity; den Medienpartner Afterall, ArtReview, Art in America, Eikon, Flash Art, frieze d/e, Kaleidoscope, Monopol, Mousse, Spike, springerin, Texte zur Kunst, Weltkunst, artnet, FluxFm, sowie den Contributors Berlin Art Link, Bpigs, Do you read me?!, Index und Niche.
 
IMG_9239
 

Photo: Marco Funke

EYEOUT Blogger Residency – abc 2014

As it happens so often, there’s is an epilogue to yesterday, a long last night out. Frieze magazine threw one hell of a bash. Or did we? What do these feet level? Trembling on the dance floor. Anyways. There’s the idea that something like a commercial art fair – which is a marketplace as well as a social mixer – maybe is like our modern day forum. This is probably rubbish and I wouldn’t be able to claim this.
 
abc2
 
Continue reading